Heilpraktiker für Psychotherapie
Dr. rer. nat. Martin Jürgens

 

Hypnotherapie

 

Therapie allgemein

 

Therapie-Überblick

 

Paartherapie

 

Überblick Paartherapie

 

Liebe, Nähe und Sex

 

Reden, Streit, Gewalt

 

Lappalien & Lebensthemen

 

Vertrauen, Eifersucht, Treue

 

Stress, Langeweile

 

Form des Zusammenlebens

 

Trennung

 

Ex-Partner

 

Kinder kriegen & erziehen

 

Streit mit der Familie

 

Partnersuche, Beziehungsarten

 

Vorbeugung

 

Vorbeugung

 

Liebe & Nähe

 

Zärtlichkeit & Sex

 

Gute Kommunikation

 

Ohne Konflikt & Streit

 

Haushalt und Alltag

 

Lebensthemen

 

Vertrauen bis Untreue

 

Langeweile bis Stress

 

Interaktion gestalten

 

Interaktion gestalten

 

Opfer-Retter-Dynamik

 

Sich ändern lernen

 

Selbstliebe lernen

 

Achtsamkeit lernen

 

Wunden heilen lassen

 

Entfaltung & Partnerschaft

 

Familiengründung, Erziehung

 

Familie, Schwiegerfamilie

 

Richtige Beziehung finden

 

Methodik Paartherapie

 

FAQ

 

Methoden im Detail

 

Krankenkassen

 

Psychische Symptome

 

Sexualstörungen

 

Körperliche Symptome

 

Kosten

 

Rückruf-Bitte

 

Freie Termine

 

Vorbeugung

 

Krisenbewältigung

 

FAQ

 

Freie Termine

 

über mich

 

Praxis

 

Coaching

 

Seminare & Vorträge

 

Nützliches

Ausstieg aus der Opfer-Retter-Dynamik

Bei der Interaktion von Paaren wie der gesamten Gesellschaft findet sich häufig das so genannte "Dramadreieck": Es gibt drei Rollen, einer ist der Täter, dann gibt es das Opfer und auch noch den Retter.

In Paaren kommt es häufig vor, dass einer von beiden in die Opferrolle geht. Der Mann könnte zum Beispiel überlastet von der Arbeit heim (Chef=Täter) oder die Mutter wird von einer bösen Nachbarin (Täterin) tyrannisiert. Der andere kann dann den Held spielen, indem er diese Personen rettet, schützt etc. Dies geht eine Zeit lang auch ganz gut und beide fühlen sich wohl.

Wenn dies jedoch ständig so ist, dann verfestigt sich diese Interaktion. Der Held muss immer den Retter spielen und ist dabei ziemlich überlastet. Das ständige Opfer weiß hingegen gar nicht, wie man guten Kontakt auch noch anders herstellen könnte, als in die schwache Position der Opferrolle zu geben. Sowohl das Opfer als der Retter fühlen sich irgendwann äußerst unbefriedigt.

Es gar nicht so leicht, dieser Beziehungsdynamik auf die Schliche zu kommen. Dies kann in einer Paartherapie durch die intensive Analyse der Beziehungsgeschehnisse passieren. Ist diese Dynamik erst einmal erkannt, kann versucht werden, diese immer mehr aufzulösen. Sollte sich dabei herausstellen, dass die Ursache für eine bestimmte Rolle tiefer liegt, so kann auch in eine Einzeltherapie dieses Thema bearbeitet werden. Dabei kommen zum Beispiel tiefenpsychologische Verfahren zum Tragen.

Wenn Sie Interesse an einer Einzeltherapie, Paartherapie, präventiven Paarberatung, oder noch Fragen haben, schreiben Sie mir einfach eine eMail oder rufen mich an (0871-4301330). Sie können sich auch direkt online einen Termin aussuchen.


© 1998 - 2016 Dr. rer. nat. Martin Jürgens. All Rights Reserved.
Feedback bitte per Mail an den Webmaster.

Datenschutz, Impressum & Nutzungsbedingungen
nach oben      Druckansicht

Anfahrtsbeschreibung, Suche
Kontaktdaten

 
  

Guten Abend!
Ich möchte diese Homepage noch besser machen! Daher möchte ich einen Cookie setzen. Sie bleiben dabei komplett anonym! Wie ich Cookies nutze, erfahren Sie in den Datenschutz-Infos. Beachten Sie bitte auch die Nutzungsbedingungen für diese Homepage.

Vielen Dank, Ihr Dr. Jürgens

  Okay! Auch mit Cookie         Okay! Aber ohne Cookie