Heilpraktiker für Psychotherapie
Dr. rer. nat. Martin Jürgens

 

Hypnotherapie

 

Therapie allgemein

 

Therapie-Überblick

 

Paartherapie

 

Methoden im Detail

 

Krankenkassen

 

Psychische Symptome

 

Sexualstörungen

 

Überblick

 

Probleme der Frau bei Geschlechtsverkehr

 

Probleme des Mannes bei Geschlechtsverkehr

 

Orgasmusprobleme

 

Zu geringes / hohes Sexuelles Verlangen

 

Problem mit Geschlechtsidentität

 

Bi- & Homosexualität

 

Störungen der Sexualpräferenz

 

Sexuelle Gewalt

 

Unsicherheit und Unzufriedenheit

 

Impotenz

 

FAQ

 

Körperliche Symptome

 

Kosten

 

Rückruf-Bitte

 

Freie Termine

 

Vorbeugung

 

Krisenbewältigung

 

FAQ

 

Freie Termine

 

über mich

 

Praxis

 

Coaching

 

Seminare & Vorträge

 

Nützliches

Sexuelle Unsicherheit und Unzufriedenheit

Sexuelle Unsicherheit, sexuelle Unerfahrenheit

Beim Sex ist es hilfreich, wenn Mann wie Frau bereits Erfahrungen haben. Dabei geht es u.a. darum, wie man sich dem anderen Geschlecht nähert, die eigenen Reaktionen des Körpers. Wie reagiert der andere? Was geschieht mit einem selber? Wie streichelt man richtig? Wo liegt der G-Punkt? Wie geht die Vereinigung? Was ist mit anderen sexuellen Praktiken? Wie ist das mit der Verhütung? Und viele weitere Fragen.

Antworten bekommt man normalerweise durch Ausprobieren in der Jugend. Schwierig wird es für Erwachsene, die keine solchen Erfahrungen machen konnten. Sie haben Angst vor einer Blamage, weil sie unerfahren sind. Männer sind da besonders betroffen, da von Ihnen erwartet wird, dass sie aktiv sind. Und Frauen können sich u.a. vor Schmerzen fürchten oder dass sie als frigide bezeichnet werden.

Sexuelle Unzufriedenheit

Angenommen, alle Voraussetzungen sind optimal: Es gibt keine körperlichen Störungen, wie Schmerzen bei der Frau oder Erektionsstörungen bzw. Ejakulationsstörungen beim Mann. Und beide fühlen sich als Experten, was es Sex angeht. Dann kann dennoch der Geschlechtsverkehr immer noch enttäuschend ablaufen. Es kann sein, dass er oder sie nicht zum Orgasmus kommt. Frauen beschweren sich darüber, dass der Mann nicht einfühlsam oder zärtlich genug ist, Männer wollen meist häufiger als die Partnerin Sex. Er findet vielleicht den G-Punkt der Frau nicht oder streichelt den Kitzler nicht richtig, so dass sie nicht zum Orgasmus kommen kann.

Und auch mit Orgasmus für beide heißt es noch lange nicht, dass beide Partner wirklich zufrieden sind. Ein Orgasmus ist schön, doch auch lediglich der I-Punkt. Vielleicht fehlt die Zärtlichkeit oder der Sex wird auf die Dauer zu langweilig. Irgendwie fehlen die Ideen, die Romantik oder das "Feuer" füreinander. Es ist keine Erfüllung da. Die Gefahr besteht, dass sich die Partner voneinander abwenden. Sie suchen sich andere Menschen, mit denen sie glauben, sexuell glücklicher zu werden. Doch auch da erwartet sie irgendwann das gleiche Dilemma.

Was Sie tun können

Mit diesen Themen sind Sie bei mir gut aufgehoben. Ihre Fragen und Unsicherheiten können in den meisten Fällen geklärt werden. Ihre Unzufriedenheit kann abgebaut werden. Vereinbaren Sie einfach einen Termin per eMail oder unter 0871-4301330. Sie können auch direkt um einen Termin anfragen. Schon Ihre Anfrage unterliegt der Schweigepflicht!

Sollten Ihnen noch etwas unklar sein, so finden Sie hier Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Sexualtherapie bzw. Psychotherapie allgemein, wo Sie auch Ihre eigene Frage stellen können.


© 1998 - 2016 Dr. rer. nat. Martin Jürgens. All Rights Reserved.
Feedback bitte per Mail an den Webmaster.

Datenschutz, Impressum & Nutzungsbedingungen
nach oben      Druckansicht

Anfahrtsbeschreibung, Suche
Kontaktdaten

 
  

Guten Abend!
Ich möchte diese Homepage noch besser machen! Daher möchte ich einen Cookie setzen. Sie bleiben dabei komplett anonym! Wie ich Cookies nutze, erfahren Sie in den Datenschutz-Infos. Beachten Sie bitte auch die Nutzungsbedingungen für diese Homepage.

Vielen Dank, Ihr Dr. Jürgens

  Okay! Auch mit Cookie         Okay! Aber ohne Cookie