Hypnose • Hypnotherapie
in Landshut

Heilpraktiker für Psychotherapie
Dr. rer. nat. Martin Jürgens

🔍

Homepage
für Hypnose und Hypnotherapie
durchsuchen

Bitte geben Sie Ihre Suchbegriffe in das folgende Textfeld ein und drücken danach auf "Finden". Sie können auch mehrere Begriffe gleichzeitig eingeben (getrennt durch Leerzeichen), das macht die Suche genauer.

 

 

 

 

🏡

Anschrift der Praxis
für Hypnose und Hypnotherapie

Dr. rer. nat. Martin Jürgens
Heilpraktiker für Psychotherapie

Wilhelm-Hauff-Str. 54
84036 Landshut

Telefon 0871-4301330
Mobil (Notfall)  0160-4250671
eMail martin.juergens@drmj.de

Eine ausführliche Anreisebeschreibung finden Sie ebenso auf dieser Webseite.

 

 

 

 

📞 📧
📆

Termine
für Hypnose und Hypnotherapie
reservieren

Es sind im Moment die folgenden Termine frei (Stand vom 17.10.2020, 17:00 Uhr). Wenn Sie einen dieser Termine wahrnehmen wollen, klicken Sie bitte Ihren Wunschtermin an (auch mehrere Wunschtermine sind möglich).

Wenn Sie mit diesem Formular nicht zurecht kommen sollten, ist das kein Problem! Rufen Sie mich einfach an unter 0871-4301330.

Donnerstag, den 29.10.2020 um  10:00 Uhr
Freitag, den 30.10.2020 um  08:00 Uhr

Bevor Sie Ihren Terminwunsch absenden, lesen Sie bitte noch folgendes durch und bestätigen dies durch Klicken der Checkbox:

Dr. rer. nat. Martin Jürgens ist Heilpraktiker für Psychotherapie. Gesetzliche Krankenkasse tragen die Kosten einer Behandlung leider nicht. Zusatzversicherungen und private Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Regel. Bei gesetzlichen Krankenkassen besteht u.U. die Möglichkeit, die Kosten erstattet zu bekommen (siehe hier ). Die Erfolgsaussichten sind leider sehr gering.

Eine Stunde (50 Minuten) kostet 90 Euro. für eine Einzeltherapie und 120 Euro bei Paartherapie. Die Zahl der Behandlungen ist unterschiedlich, je nach Schwere der Störung, der auslösenden oder begleitenden Hintergründe und Ihres Mitwirkungsvermögen. Die Zahl liegt circa zwischen acht und 20 Stunden. Genaueres kann ich Ihnen erst nach einem ausführlichem Gespräch und einer ersten Behandlungsstunde sagen, damit ich einen detaillierten Einblick in Ihre Situation bekommen kann.

Als Selbständiger bekommen Sie auf Wunsch Coaching-Rechnungen, welche in der Regel als Betriebsausgabe ansetzbar sind (Unternehmensberatung).

Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, so sagen Sie bitte 48 Stunden vorher ab, damit ich den Termin anderweitig vergeben kann. Sollten Sie nicht rechtzeitig absagen können und ich bekomme keinen Ersatz-Klienten für diesen Termin, so muss ich Ihnen leider den vollen Stundensatz in Rechnung stellen.

Ich habe dies gelesen und bin damit einverstanden.*

Ich bin über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung meiner Daten, sowie mein damit zusammenhängendes Widerrufsrecht informiert und mit allem einverstanden. (Bitte auf den Link klicken, um die Datenschutz-Infos abzurufen. Es öffnet sich ein neues Fenster)*

Bitte geben Sie noch Ihren Namen, Ihre eMail-Adresse und Ihre Telefonnummer an. An die eMail-Adresse schicke ich Ihnen eine Terminbestätigung. Ihre Telefonnummer benötige ich, falls ich den Termin z.B. aus Krankheitsgründen absagen müßte. Das Feld Bemerkung können Sie leer lassen oder mir eine kurze Info zu diesem Termin mitteilen, wenn Sie dies wünschen.

Vor- und Nachname:*

eMail-Adresse:*

Telefonnummer:*

Bemerkung:

Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Gleichung ein. Damit verhindern wir automatisierte Spam-Abfragen.

                        
                        
                        
                        
                        

Zum Absenden des Terminwunschs klicken Sie nun bitte auf den folgenden Button "Terminwunsch absenden".

Guten Tag!
Sie haben Daten eingetragen, aber noch nicht den Button "Terminwunsch absenden" gedrückt. Dies müssen Sie aber noch tun, damit Ihr Terminwunsch auch abgesendet wird!
Herzliche Grüße, Ihr Dr. Jürgens
  Diesen Hinweis schließen  

* Pflichtfelder sind mit einem Stern gekennzeichnet.

 

 

 

 

🙂

Zur Person
des Hypnotiseurs

Dr. Martin Jürgens im Porträt
Ich bin Dr. Martin Jürgens. Ich freue mich darauf, Sie in meiner Praxis begrüßen zu können!

Ich bin Jahrgang 1969. Ich habe Chemie studiert und in Physikalischer Chemie promoviert. Danach habe ich mehrere Jahre als IT-Berater gearbeitet. In meinen Projekten habe ich verschiedene Firmen aus dem Banken- und Dienstleistungsbereich beraten. Neben der Leitung verschiedener IT-Projekte habe ich mich um IT-strategische Themen gekümmert.

Seit 1989 leite ich freiberuflich Seminare. Meine Themen zentrieren sich dabei um die Inhalte Selbstmanagement und Kommunikation: Wie können Menschen das erreichen, was sie möchten? Ich habe bald begriffen, dass es nicht reicht, eine Technik zu vermitteln, um ein Verhalten dauerhaft ändern zu können. Daher habe ich die Veränderung von Glaubenssystemen in meine Seminare aufgenommen.

Den tieferen Hintergrund gibt mir heute meine Ausbildung in Ganzheitlicher Psychotherapie. Die damit verbundene Selbsterfahrung hat mich tief berührt. Durch die staatliche Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie habe ich 2005 die Heilbefugnis erlangt.

Seit 1995 beschäftige ich mich mit dem Mannsein und Mannwerden. Ich habe geschlechtsbewusste Jungenarbeit gemacht und war in Männergruppen engagiert. Mein Dasein als Vater zweier Töchter hat dies um eine wunderbare Facette erweitert.

Zu meinen Werten gehören die Humanität und der sorgfältige Umgang mit unserer Umwelt. Nach meiner Meinung schlummern in den Menschen alle Fähigkeiten, um glücklich und gesund und in Einklang mit den Mitmenschen und der Natur zu leben. Diese Fähigkeiten sind oft verschüttet, können jedoch wieder an das Licht geholt werden.

 

 

 

 

Zu geringes oder zu hohes sexuelles Verlangen

Zu geringes sexuelles Verlangen (Frigidität)

Wenn es körperliche Probleme beim Sex gibt (bei der Frau Lubrikationsstörung, Scheidenkrampf, Schmerzen und beim Mann Erektionsstörung, vorzeitiger Samenerguss), kann das sexuelle Verlangen stark verringert sein. Gibt es diese Störungen, werden häufig bereits Zärtlichkeiten vermieden; aus Angst, dass es dann zum Geschlechtsverkehr kommen könnte.

Doch auch, wenn der Sex körperlich funktioniert, kommt es dazu, dass das sexuelle Verlangen nicht da ist. Diese sogenannte Frigidität kommt häufig bei Frauen, aber auch bei Männern vor. Dies kann bis dahin gehen, dass die Person Angst vor sexuellen Aktivitäten hat (sexuelle Aversion). Auch Ekel vor mit Sex und Körper zusammen hängenden Gerüchen ist häufig zu finden. Neben der Abwehr kann es auch zur Duldung des Sexes kommen: Frauen lassen den Sex über sich ergehen und Männer machen Sex in einer Art "Pflichtprogramm".

Viele Paare kennen es: Zu Beginn einer Beziehung ist das sexuelle Verlangen meist groß. Dann nimmt es immer mehr ab, bis es ganz erlöschen kann. Und auch Ereignisse, wie eine Schwangerschaft oder die Geburt eines Kindes können dazu führen, dass einer der Partner keine Lust mehr auf Sex hat.

In der Sexualtherapie werden die Hintergründe beleuchtet, wieso das sexuelle Verlangen nicht mehr da ist. Auf diese Weise kann das "Feuer" wieder entfacht werden. Dazu bedarf es keiner Aphrodisiaka. Die nachhaltigste Luststeigerung kommt aus dem Paar selbst!

Sexsucht: Nymphomanie und Satyriasis

Für die meisten Menschen gehört Sex zu einem erfüllten Leben dazu. "Guter" Sex ist etwas wundervolles, das das Leben bereichert. Da ist es zu verstehen, wenn es Menschen gibt, die davon gerne viel in ihrem Leben haben möchten. Das ist prinzipiell noch keine Schwierigkeit. Zu einem Problem wird es erst, wenn der eine Partner häufiger möchte als der andere (siehe oben: Frigidität). Diese Lust kann sich steigern, so dass es quasi zu einer "Sexsucht" kommt. Da dafür meist kein geeigneter Partner zur Verfügung steht, wechseln diese Menschen ihre Partner bzw. haben mehrere parallel "am Laufen". Fachlich spricht man hier bei Frauen von der Nymphomanie und bei Männern von Satyriasis, allgemein auch von Sexsucht oder Hypersexualität.

Diese Lebensart, viel Sex zu machen ist für die Menschen zuerst lustvoll und auch erfüllend. Solange verhütet wird (wegen der Ansteckungsgefahr), ist auch aus körperlicher Sicht nichts dagegen einzuwenden. Jedoch können sich diese Menschen ihren sinnlichen Gelüsten quasi ausgeliefert fühlen. Sie wünschen und fürchten den Sex gleichzeitig. Sie merken, dass ihnen irgendetwas fehlt. Bei der Sexsucht kann durch die Quantität die Qualität verloren gehen. Mit anderen Worten: Häufiger Sex kann weniger schön sein als weniger, dafür guter Sex mit einem Partner, mit dem man in Liebe verbunden ist.

Durch eine Sexualtherapie kann der Mensch unterstützt werden, wieder zu einer befriedigenden Sexualität zurück zu kommen, wie häufig und wie intensiv diese dann auch sein mag.

Was können Sie tun?

Zunächst einmal gilt es, körperliche Probleme beim Sex auszuschließen (siehe bei der Frau und beim Mann). Ist dies der Fall müssen die Hintergründe (Konflikte, Probleme, Bedürfnisse) beleuchtet werden. Dabei kann sowohl eine Einzeltherapie sinnvoll sein, wie auch gemeinsam mit dem Partner gearbeitet werden, je nach Problemstellung.

Sollten Sie eines dieser oder ein anderes Problem mit Sex haben, vereinbaren Sie einfach einen Termin per eMail oder unter 0871-4301330. Sie können auch direkt um einen Termin anfragen. Schon Ihre Anfrage unterliegt der Schweigepflicht!

Sollten Ihnen noch etwas unklar sein, so finden Sie hier Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Sexualtherapie bzw. Psychotherapie allgemein, wo Sie auch Ihre eigene Frage stellen können.

Guten Tag!
Welche Daten wie erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, erfahren Sie in den Datenschutz-Infos. Mit der Nutzung dieser Homepage erklären Sie sich damit sowie mit den Nutzungsbedingungen im Impressum einverstanden. Sie können wählen, ob mit oder ohne Cookie.
Vielen Dank, Ihr Dr. Jürgens
  Okay! Auch mit Cookie         Okay! Aber ohne Cookie